top of page

Bericht Schützenfest 2023

Aktualisiert: 24. Juli 2023


Das Schützenfest 2023

Pünktlich um 16:45 Uhr ließ der Hauptmann der Ostkompanie, Klaus Keuter, das Bataillon bei sonnigem und warmem Wetter am Dorfplatz Aufstellung nehmen, um zu den Klängen der mit 35 Musikern angetretenen 8. Husaren Buke und den rund 55 Schützen zur Festmesse zu marschieren. Nach der Fahnenparade mit dem Fähnrich der 1. Fahne, Johannes Sendermann, mit den Fahnenoffizieren Peter Kaufmann und Steven Walton, dem Fähnrich der 2. Fahne, Fabian Kanne mit den Fahnenoffizieren Tom Moser und Bernd Bannenberg, setzte sich das Bataillon in Bewegung, um gemeinsam die Schützenmesse als Auftakt des Schützenfestes zu feiern.

Präses Bernhard Henneke zelebrierte eine wunderbare Schützenmesse, die von den Buker Husaren unter der Leitung von Florian Gräf musikalisch begleitet wurde. In seiner Predigt erinnerte er an das Schützenwesen und an die Grundwerte der Bruderschaft mit „Glaube, Sitte und Heimat“.



Die Messbesucher dankten den Musikern mit stehendem Applaus. Nach der Messe gab es auf dem Kirchplatz ein Ständchen für den Präses. Gegen 18:30 Uhr setzte sich der Festzug in Bewegung, um am Reelsberg Oberst Dirk Block, den König und die Hofherren und am Eichenkamp das Königspaar 2023 sowie die Hofstaatpaare abzuholen. Pünktlich fand nach den Ehrungen und Ordensvergaben der Zapfenstreich mit den ausführenden Musikformationen aus Schloß Neuhaus und Buke auf dem geschmückten Dorfplatz statt. Das Kommando hatte der Hauptmann der Königskompanie, Klaus Keuter.



Sehr viele Menschen säumten den Weg zum Schützenplatz im Wiesenweg und die verpflichtete Band wartete bereits auf ihren Einsatz. Stimmung und Besuch waren richtig gut und der erste Schützenfesttag war schon prächtig gelungen. Das Fest läuft gut, so war auch vom Festwirtteam um Sebastian Wächter zu hören. Der Sicherheitsdienst Lutter hatte alles im Griff und die Neuausrichtung der Schausteller war gelungen.


Sonntag:


Mit dem Sammeln in den Kompaniebereichen (Ostkompanie bei der „Tauben Ranch“ und Westkompanie auf dem Schützenplatz) begann ab 13 Uhr der Schützenfestsonntag. Das Wetter konnte man als traumhaft bezeichnen und auch die Beteiligung der Gastvereine und unserer Bruderschaft ließ fast keine Wünsche offen. Nach der Fahnen- und Oberstparade setzte sich der Festumzug Richtung Reelsberg und Eichenkamp in Bewegung.

Es war eine schweißtreibende Angelegenheit und so wurden bei der Königin noch einmal Getränke gereicht. Richtig schön waren unsere Königin und die Hofdamen mit ihren Festtagskleidern anzusehen. Dazu gab es immer wieder Sonderapplaus. Der Umzug führte dann zum Dorfplatz, wo nach Aufstellung der Musikvereine aus Kempen, Altenbeken und Buke die bejubelte Parade stattfand.



Es folgte der Weitermarsch zum Ehrenmal mit der obligatorischen Kranzniederlegung. Auf dem Schützenplatz entwickelte sich ein geselliges Treiben mit anschließender Ehrung der Jubel-Majestäten und der erstmalig am Schützenfestsonntag angebotenen Kinderbelustigung. Ein wahrlich wunderschöner Schützenfesttag klang dann zur Musik von DJ Larry aus Altenbeken aus.


Montag:


Schon früh am Morgen wurde das Zelt für das Schützenfrühstück hergerichtet, das vom Team der „Tauben Ranch“ zubereitete Frühstück aufgetragen und letzte vorbereitende Arbeiten vorgenommen, ehe ab 9 Uhr die Gäste zum geplanten Start ab 9:30 Uhr eintrafen. Zu den Klängen des BBOA-Orchesters kam schnell Stimmung auf und nach dem von Präses Bernhard Henneke gesprochenen Morgengebet nahmen alle gemeinsam das Frühstück ein. Die Gästeliste war lang und der Besuch insgesamt sehr zufriedenstellend.

Bei den Ehrungen erhielten Oberst Dirk Block und der Schießmeister Martin Hartmann (hatte zudem Geburtstag) das Silberne Verdienstkreuz aus der Hand des Stellvertretenden Bundesschützenmeisters Walter Finke und unseres 1. Brudermeisters Udo Waldhoff verliehen. Der Bataillonsorden unserer Bruderschaft ging an Hans-Dieter Winkler.

Die Buker Damenwelt feierte ihr Schützenfrühstück mit 55 Damen in der „Tauben Ranch“ und stießen nach Mittag im Festzelt auf die schon feierlaunige Männerrunde. Insgesamt gab es noch einige lustige Momente zu erleben, ehe auch der 3. Tag in Harmonie ausklang.

Die leichten Änderungen zum Schützenfest 2023 hatten sich bewährt. Besonders schön war die Teilnahme am Schützenfrühstück des 93-jährigen Geburtstagskindes Günther Deckert.

Das Schützenfest 2023 wird einen würdigen Platz in der langen Schützenhistorie unserer Bruderschaft und des Ortes Buke einnehmen.


Verantwortlicher Text: Hans Norbert Keuter, Ehrenoberst

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page