top of page

Jahreshauptversammlung 2018

ünktlich um 20 Uhr eröffnete der Oberst der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke, Hans Norbert Keuter, am 13. Januar 2018 im „Saal Bendfeld“ die diesjährige Generalversammlung, die mit 105 Schützenbrüdern richtig gut besucht war. Des Obersts besonderer Willkommensgruß galt dem Präses Bernhard Henneke, dem König Steven Walton mit seinen Hofherren, den Neumitgliedern, allen Prinzen und den namentlich erwähnten Ehrenoffizieren. Es folgte das Gedenken der verstorbenen sieben Schützenbrüder. Dazu trug der Buker Husar Ulrich Lüke das „Lied vom Guten Kameraden“ vor. Der Kassierer Jörg Runte wurde mit einem Geburtstagsständchen besonders begrüßt, denn er hatte Geburtstag. Nach einem detaillierten Jahresbericht des Obersts vernahmen die Versammlungsteilnehmer die Grußworte des Präses Pastor Bernhard Henneke, ehe die Maltesergruppe Buke das zubereitete gemeinsame Essen, Gulaschsuppe mit Brötchen, bereitstellte. Nach einem Dankeschön des Obersts an die Maltesergruppe Buke für die vorzügliche Suppe folgte der detailliert vorgetragene Statistik-Bericht des Schriftführers Tobias Flottmeier. Wie immer erwarteten die Schützenbrüder mit großer Spannung den sehr aufschlussreichen Kassenbericht des Kassierers Jörg Runte. Ruhig und sachlich trug er zum ersten Mal in seiner Funktion den Kassenbericht vor. Da es dazu von der Versammlung keine Nachfragen gab, bat Oberst Keuter die Kassenprüfer Heinrich Oenhausen und Werner Drewes um den nach erfolgter Kassenprüfung 03. Januar 2018 vorbereiteten Bericht. Der Kassenprüfer Werner Drewes berichtete von einer sauberen und absolut korrekten Kassenführung, sprach seinen und den Dank der Versammlung dem Kassierer Jörg Runte aus und bat die Versammlung per Handzeichen um die Entlastung des Vorstands. Dem wurde einstimmig stattgegeben. Andre Drewes als Jungschützenmeister stellte anschließend den Bericht der Jungschützen vor, ehe der Schießmeister Antonius Kanne aus der Schießgruppe und über die Schießaktivitäten der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke berichtete. Oberst Keuter bat um Gehör, da es einige wichtige Informationen zu verkünden galt. Der Vorstand hatte nach der letzten Anpassung bezüglich des Zuschusses für die Königin und die Hofdamen im Jahr 2002 bei der letzten Vorstandsversammlung des Jahres 2017 eine Anpassung der Unterstützungssumme an die Königin und Hofdamen beschlossen. Demnach wird in Zukunft die Königin 600 € und die Hofdamen 200 € erhalten. Bisher betrugen die Summen 400 € bzw. 125 €. Alle drei Jahre wird zudem je nach wirtschaftlicher Lage eine mögliche Anpassung neu bewertet. Des Weiteren stellte Oberst Keuter entgegen teils anderslautender Meldungen die Toilettensituation auf dem Schützenplatz vor. Demnach wird definitiv nicht über einen Bau einer Toilettenanlage nachgedacht, jedoch der Kauf eines vereinseigenen Toilettencontainers favorisiert. Die vom Festwirt lt. Schänkevertrag getragen Kosten für die sanitären Einrichtungen betragen pro Jahr rund 3.000 €. Sollte die Bruderschaft eine eigene Toilettenanlage erwerben, erhöht sich die Schanksumme um die vom Festwirt getragenen Kosten. Ein vor Monaten schriftlich gestellter Antrag an die Gemeindeverwaltung Altenbeken wurde mittlerweile positiv bewertet. Ein abschließendes Gespräch der Vorstandsmitglieder Hans Norbert Keuter, Udo Waldhoff, Konrad Dommes und Hans Josef Lübbemeier mit dem Bauamtsleiter Herrn Sänger über die Details folgte am 16. Januar 2018. Um die Arbeiten auf dem Schützenplatz besser zu koordinieren, wurde eine Whats-app Gruppe gebildet. Die technischen Einzelheiten dazu stellte der Jungschützenmeister Andre Drewes vor. Die Resonanz war sehr zufriedenstellend. Anschließend folgten die turnusmäßigen Wahlen mit folgenden Ergebnissen: 1. Brudermeister: Amtsinhaber Udo Waldhoff. Einstimmige Wiederwahl. 2. Major: Amtsinhaber Hans Josef Lübbemeier. Einstimmige Wiederwahl. 3. Fähnrich 1. Fahne. Amtsinhaber Johannes Sendermann. Einstimmige Wiederwahl. 4. Fahnenoffiziere 1. Fahne: Amtsinhaber Peter Kaufmann und Steven Walton. Einstimmige Wiederwahl. 5. Platzmajor: Amtsinhaber Jürgen Höxter. Eistimmige Wiederwahl. 6. Ergänzungswahl: Der amtierende Schriftführer Tobias Flottmeier hatte in einem Gespräch mit dem Oberst um Neubesetzung des Postens gebeten. Familiär und beruflich bliebe ihm keine Zeit, den Posten des Schriftführers intensiv auszufüllen, so Tobias Flottmeier. Mit Verständnis für seine Situation bedankte sich Oberst Keuter bei ihm für zwei Jahre Mitarbeit im Vorstand. Bei der folgenden Neubesetzung wurde Rene Linse vorgeschlagen und ohne Gegenstimme für zunächst ein Jahr gewählt. Dann folgt bei der nächsten GV die turnusmäßige Wahl für eine weitere Amtsperiode. Nach einem Dankeschön an alle Wiedergewählten und an den neu gewählten Schriftführer durch den Oberst übernahm Udo Waldhoff als Organisator des diesjährigen Schützenausflugs zwecks Vorstellung des Tagesausflugs das Mikrofon. Die Reise wird in diesem Jahr am Tag nach Christi-Himmelfahrt in unsere Landeshauptstadt Düsseldorf gehen. Dort wurden von Udo Waldhoff und dem Landtagsabgeordneten Bernhard Hoppe-Biermeyer ein Besuch im Landesparlament und eine Schifffahrt auf dem Rhein organisiert. Spontan meldeten sich daraufhin 42 Schützen zur Fahrt an. Der letzte Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ begann mit der obligatorischen Sammlung für die Deutsche Kriegsgräberstiftung. Nach einem Appell des Oberst kamen in diesem Jahr 586 € zusammen (im Vorjahr 485 €). Abschließend wurde das Jahresmotto 2018 mit Schützen-Freundschaft und Zusammenhalt bekanntgegeben, an das Skatturnier am 14. Januar 2018 um 16 Uhr im Buker Pfarrheim erinnert, ehe der Oberst mit einem dreifachen „Horrido“ auf die St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke, dem Königspaar, unser Dorf Buke und unsere Heimat die absolut harmonische Versammlung um 22:05 Uhr beendete.

Bericht Vom Sportfest Der HSG Altenbeken-Buke 2018 Beim diesjährigen Sportfest der HSG Altenbeken/Buke am 6. Januar 2018 stellte die St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke wieder eine erfolgreiche Turniermannschaft. Das vom Westkompanie-Hauptmann Franz Josef Bannenberg zusammengefügte Team konnte den 3. Platz erringen. Insgesamt konnten an Startgeldern und durch den Verzehr von Grillwaren und den Getränken 4.150 € der Deutschen Kinderkrebshilfe bereitgestellt werden. Horst Lendeckel Siegt Beim Buker Skatturnier Am Nachmittag (16 Uhr) des 14. Januar 2018 trafen sich die Skatfreunde unserer Bruderschaft bei sonnig kaltem Wetter zum Skatturnier im Pfarrheim. Insgesamt nahmen, an dem zum dritten Mal von Franz Josef Bannenberg und Martin Rüther sehr gut organisierten Abend, 17 aktive Buker Skatfreunde sowie Oberst, 1. Brudermeister und Oberstleutnant teil. Johannes Bölte hatte sich erneut um die Präsente und die komplette Vorbereitung gekümmert. Den Gesamtsieg sicherte sich der Buker Schützenfreund Horst Lendeckel vor Hubertus Rasche. Den dritten Platz belegte Franz Mertens. Zum siebten Mal waren nur Vereinsmitglieder ab 16 Jahren an dem Turnier teilnahmeberechtigt. Der Austragungsort und das von Fabian Kanne vorbereitete Essen, Bockwurst mit Brot, hatten sich erneut bestens bewährt. Ergebnisse Der JHV 2018 Bei der gestrigen Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft wurde über folgende Neuerung berichtet: - Erhöhung der Bezuschussung der Schützenkönigin von 400 € auf 600 € (Hofdamen 200 € statt vorher 125 €) In den turnusmäßigen Wahlen wurden alle Personen in ihren Ämtern einstimmig bestätigt: - 1. Brudermeister Udo Waldhof - Major Hans-Josef Lübbemeier - Fähnrich 1. Fahne Johannes Sendermann - Fahnenoffiziere 1. Fahne Peter Kaufmann und Steven Walton - Platzmajor Jürgen Höxter Nach 2 Jahren legte Schriftführer Tobias Flottmeier sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Als Nachfolger wurde René Linse einstimmig gewählt.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page