top of page

Sommerfest 2018

Neuntes Sommerfest der Schützenbruderschaft

Nach vielen Stunden fleißiger Vorbereitung und dem Eintreffen der Gastabordnungen aus Altenbeken und Schwaney eröffnete Oberst Hans Norbert Keuter, bei gutem und frischem Wetter am Abend des 11. August 2018, das Sommerfest der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke. Sein besonderer Dank galt den anwesenden Königs- und Hofstaatpaaren aus Schwaney, Altenbeken und Buke, sowie den Schützenabordnungen der Bruderschaften der Großgemeinde Altenbeken.

Auf dem Festgelände hatten Schützenbrüder zwei Tage vorher das 150 qm große Zelt der Schweizerkompanie aus Altenbeken, das Feuerwehrzelt aus Buke und ein weiteres, vereinseigenes 80 qm Zelt aufgebaut, sowie die Biertheke des Festwirtes Johannes Wächter und die Würstchenbude der Buker Feuerwehr hergerichtet. Der für den Samstagabend verpflichtete DJ Larry (Werner Lachenicht aus Altenbeken) hatte die Unterhaltung der Gäste übernommen und bereits früh am Abend war die Stimmung prächtig. Die Biertheke wurde von sechs Sportlern des TSV Buke betreut. Erst am frühen Morgen fanden die letzten Festgäste ihren Heimweg. Insgesamt war der Besuch, besonders der Buker Bevölkerung, jedoch am Samstagabend etwas mager, denn der gut organisierte Abend hätte mehr Besucher verdient gehabt.

Mit der gemeinsamen, von Pastor Bernhard Henneke zelebrierten und sehr gut besuchten Messe am Sonntag um 14 Uhr im Festzelt, begann bei sehr gutem Wetter der Familientag der Buker Schützenfamilie. Sehr zur Freude aller, hatte Wilhelm Schäfers als Kirchenorganist für die musikalische Messgestaltung gesorgt. Die Buker Husaren hatten am Nachmittag einen Auftritt beim Jubelschützenfest in Neuenheerse und konnten so die musikalische Messgestaltung nicht übernehmen.

Bereits ab 14:45 Uhr öffnete die von Udo Waldhoff und Hans Josef Lübbemeier sowie einigen Damen betreute Kuchentheke mit 15 selbst gebackenen Kuchen- und Waffelköstlichkeiten. Um 16:15 Uhr begann das zum neunten Mal angebotene Frauenkönigsschießen auf dem Schießstand. Der Geschäftsführer Konrad Dommes hatte einen wunderschönen Schützenadler angefertigt und der Schießmeister Antonius Kanne bereitete die Waffe für das Frauenvogelschießen vor. Die Schießleitung hatte ein Losverfahren zur Reihenfolge vorbereitet, um allen Damen gerecht zu werden. Insgesamt hatten sich 29 Damen (im Vorjahr 28) zum Frauenkönigsschießen angemeldet. Nachdem die Insignien, Krone Andrea Baur, Apfel Nicole Kunzemann und Zepter Simone Höxter (zum zweiten Mal) vergeben waren, dauerte es noch recht lange, ehe die Sommerfestkönigin 2018 um 17:28 Uhr ermittelt war. Insgesamt 81 Schuss waren notwendig, ehe Elisabeth Micus mit einem fulminanten Treffer der Sommerfest-Königinnenschuss gelang. Die Sommerfest-Prinzessinnen erhielten eine kleine Kette mit dem Emblem der entsprechenden Insignien und die Königin Elisabeth Micus eine Kette, verziert mit der Königskrone. Da Elisabeth Micus bereits 2013 Sommerfestkönigin war, darf sie sich nun nach Anika Keuter zweite Sommerfestkaiserin nennen.


Erst nach der Proklamation wurde es auf dem Schützenplatz etwas ruhiger. Insgesamt war es ein richtig gut besuchter Familientag, der dank des sehr guten Wetters reibungslos verlief.

Organisiert wurde das Fest vom Gesamtvorstand. Ein besonderes Dankeschön geht an die Vorstandsdamen für die Durchführung der Kinderspiele, dem Fotografen Martin Bölte, der Buker Feuerwehr, der Thekenmannschaft des TSV Buke und der Raiffeisen-Genossenschaft für die Bereitstellung der Kinder-Hüpfburg. Der ebenfalls reibungslose Abbau mit rund 15 Helfern erfolgte am frühen Nachmittag des folgenden Tages. Da es am Montag etwas geregnet hatte, konnten beide kleinen Zelte noch nicht abgebaut werden, da das Einlagern feuchter Zeltplanen nicht möglich ist. Der Abbau erfolgte Tage später. Den Zelttransport nach Buke hatte Markus Grußmann übernommen. Der Rücktransport wurde von Altenbekener Schützenbrüdern geregelt.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page